Nisi Dominus, RV 608

Nisi Dominus, RV 608 ist eine von Antonio Vivaldi komponierte barocke Vertonung des Psalms 126, die im Bond-Film Spectre zu hören ist.

Mit den Worten »Nisi Dominus« beginnt der zu den Wallfahrtspsalmen rechnende Psalm 126 (nach anderer Zählung: Psalm 127) aus dem Buch der Psalmen des Alten Testaments. Das Ende des zweiten Verses sowie der dritte Vers lauten wie folgt:

VulgataEinheitsübersetzung
[…] Cum dederit dilectis suis somnum,[…] Was recht ist, gibt der Herr denen, die er liebt, im Schlaf.
ecce haereditas Domini, filii; merces, fructus ventris.Siehe, ein Erbteil vom Herrn sind Söhne, ein Lohn ist die Frucht des Leibes.

Diesen Textabschnitt vertont Antonio Vivaldi im vierten Teil seiner Komposition Nisi Dominus, die in den 1710er-Jahren entstanden ist und im Ryom-Verzeichnis der Werke Vivaldis die Nummer 608 trägt. Überschrieben ist der entsprechende Teil des Stücks mit dem Titel Cum dederit. Er ist – wie die gesamte Komposition – in der Tonart g-moll gehalten und mit der Tempoangabe »andante« (»gehend«) versehen.

Im 24. Bond-Film Spectre ist das Stück zu hören, als Lucia Sciarra (Monica Bellucci) nach der Beisetzung ihres Gatten Marco Sciarra (Alessandro Cremona) zurück in ihre Villa in Rom kommt. Als sie die schwach beleuchteten Räume im Erdgeschoss der Villa betritt, drückt sie einen Schalter und schenkt sich ein Glas Cognac (Courvoisier VSOP) ein. Durch das Drücken auf den Schalter wird angedeutet, dass die folgende Musik nicht lediglich als Filmmusik unter der Szene liegt, sondern tatsächlich von Lucia Sciarra eingeschaltet wird. Es ertönt Cum dederit in einer Einspielung mit dem Australian Brandenburg Orchestra unter der Leitung von Paul Dyer, gesungen von Countertenor Andreas Scholl. Lucia Sciarra tritt aus der Villa in den Garten und wartet auf ihre Erschießung durch die SPECTRE-Männer, die sie seit dem Tod ihres Mannes nicht aus den Augen lassen. Sie hat das Stück ganz offenbar gewählt, um damit in den Tod zu gehen – Nisi Dominus erhält damit in der Szene die Funktion eines Klagelieds. Doch Bond kommt ihrer Tötung zuvor, indem er die beiden Wachen erschießt und Lucia Sciarra so das Leben rettet:

Die in eine gelbe Farbstimmung getauchte Szene wurde in der vor den Toren der Stadt Rom gelegenen Villa di Fiorano gedreht.

Stand: September 2021
LI/RE